Der Unfall

Ab dem 9. Monat

Der Van wird langsamer. Sind wir schon da? Ich muss wohl eingeschlafen sein. Mein Nacken tut weh und mein Arm beginnt zu kribbeln. Verschlafen blinzle ich aus dem Fenster. Da liegt ein Mann auf dem Bauch. Seelenruhig mitten auf der Straße. Komisch. Ich blinzle nochmal. Da stehen Menschen um ihn herum. Unter anderem ein Mann mit einem Handy. Wieso hilft den keiner? Und dann sehe ich das Blut.

Ehe ich realisieren kann was ich da gerade sehe, ist der Van auch schon vorbei. Ein Motowrak zieht vorüber.

Ich denke gar nichts. Ich hab immer noch nicht ganz verstanden was das war. Da hält der Van. Mittagspause.

Ich hole mir einen Kaffee und frage Inka, ob sie den Unfall auch gesehen habe. Anscheinend gab es einen zweiten Mann, weit vor dem ersten. Er muss mindestens zwanzig Meter geflogen sein, über das Auto mit der zerbrochenen Windschutzscheibe. Ohne Helm. Vermutlich wollte das Auto überholen und hat gehofft, die Motofahrer würden ausweichen. Haben sie nicht.

Micha und Lucy haben von dem ganzen nichts mitbekommen. Seelig träumen sie vor sich hin, während ich einfach nicht verstehen kann, wie das passieren konnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s